Zu Inhalt springen Zu Navigation springen
hanging ski clothes and a pair of cross-country skis leaning on the wall
Snow
Was zieht man beim Langlaufen an:

Möchten Sie Skilanglauf betreiben? Eine großartige Idee: Skilanglauf ist eine der sportlichen Aktivitäten, die den Menschen am meisten mit der Natur in Kontakt bringt. Es ist jedoch wichtig, sich richtig zu kleiden: Hier finden Sie eine Liste mit Tipps.

Wenn Sie eine Langlauftour planen, sollten Sie nicht unvorbereitet sein. Der in den nordischen Ländern, in Kanada und auch in Italien beliebte Skilanglauf ist ein echter Sport und kein gemütlicher Spaziergang unter Freunden. Es ist natürlich entspannend, aber es erfordert eine gewisse körperliche Anstrengung. Außerdem wird er in den Bergen im Schnee und somit bei Temperaturen nahe 0° ausgeübt: Es ist wichtig zu wissen, wie man sich für den Skilanglauf kleidet, um einen unvergesslichen Tag nicht in einen potenziellen Albtraum zu verwandeln!

Schichtenweise anziehen: die Regel für Langläufer

Bei der Bekleidung für den Skilanglauf gibt es im Wesentlichen zwei Dinge zu beachten: Temperaturen und Intensität der Anstrengung.
Wie bereits erwähnt, wird Skilanglauf in der Regel beiniedrigen Temperaturen ausgeübt, gleichzeitig handelt es sich aber um eine Sportart mit hoher Intensität, höher als beim normalen Skifahren. Daher ist es besser, keine klassische Skibekleidung zu tragen, die vor allem dazu dient, die Wärme zu speichern und vor Wind zu schützen. Beim Skilanglauf sind die Geschwindigkeiten geringer und die körperliche Anstrengung größer: Es ist besser, mehrere Schichten und vor allem nicht zu schwere, sondern technische Kleidung zu tragen, die in der Lage ist, die Temperatur und Feuchtigkeit der Haut zu regulieren. Was ist, wenn es sehr kalt ist? Fügen Sie eine Zwischenschicht hinzu, aber achten Sie darauf, dass Sie es nicht übertreiben, sonst sind Sie nach ein paar Minuten Aktivität schweißgebadet (in diesem Fall wird Ihnen noch kälter).

Nicht zuletzt muss man bedenken, dass man beim Skilanglauf praktisch den ganzen Körper einsetzt. Es handelt sich um eine regelmäßige und wiederholte Bewegung, bei der Arme und Beine kontinuierlich fließen, sowohl in der klassischen Technik als auch beim Skating. Deshalb sollte Kleidung nicht schwer sein und die Bewegung behindern. Stattdessen sollten Sie Kleidungsstücke tragen, die nicht nur thermisch effizient, sondern auch leicht und möglichst dehnbar sind.

snowy landscape with mountain peak with snow
a man and a woman cross-country skiing

CWas trägt man unter seiner Skijacke? 

Das Ganze könnte man so zusammenfassen, dass die Regel der drei Schichten gilt. Die erste Schicht, die mit der Haut in Berührung kommt, muss die Thermounterwäsche sein. Materialien wie Baumwolle und Wolle sind weich und angenehm auf der Haut, haben aber den Nachteil, dass sie Feuchtigkeit (z. B. Schweiß) absorbieren und einschließen. Sie sind ideal für einen Tag der Entspannung, aber wenn Sie Langlauf betreiben, sollten Sie andere Materialien verwenden, wie Polyester oder Polypropylen, die mehrere Vorteile haben, wie Atmungsaktivität, Aufnahme von Feuchtigkeit vom Körper und Elastizität, die wichtig ist, um alle Ihre Bewegungen zu begleiten. Ein Beispiel dafür ist das Langarmshirt 2nd Skin Tee Long Sleeve (auch erhältlich für Damen), das dank eines speziellen Gewebes namens Dryarn® an verschiedenen Stellen des Kleidungsstücks eine unterschiedliche Webart aufweist (an derHauptstruktur hat es eine dichte Webart, während es an der Brust und den Schulterblättern eine wabenförmige Webart für bessere Bewegungsfreiheit hat).

Die zweite Schicht sollte über der Thermowäsche getragen werden, wenn die Temperaturen besonders kalt sind: Es handelt sich dabei um eine mittlere Schicht, die die Aufgabe hat, als Schutzschild zwischen Ihrem Körper und der eisigen Luft zu wirken. Fleece kann zum Beispiel eine gute Wahl sein.

Skilanglaufbekleidung für Herren

Die zweite Schicht sollte über der Thermowäsche getragen werden, wenn die Temperaturen besonders kalt sind: es handelt sich dabei um eine mittlere Schicht, die die Aufgabe hat, als Schutzschild zwischen Ihrem Körper und der kalten Luft zu fungieren.
Für Herren ist ein Kleidungsstück wie das Apex Jersey ein gutes Beispiel: Es wurde für die Olympischen Spiele in PyeongChang in Zusammenarbeit mit der italienischen Nationalmannschaft entworfen und ist der obere Teil des Rennanzugs. Im Brustbereich, an den Ärmeln und an der Hüfte besteht es aus einem speziellen Gewebe namens Schoeller®, das die Muskeln stützt, während es am Rücken mit einem Netzeinsatz für Atmungsaktivität ausgestattet ist. Bei milden Temperaturen kann es auch allein in direktem Kontakt mit der Haut verwendet werden. Auch Federico 'Chicco' Pellegrino, Weltmeister im Skilanglauf und jüngster Gewinner des Sprintrennens in Davos, benutzt es. 

Schließlich gibt es die dritte Schicht, in der Regel eine Jacke (sofern sie atmungsaktiv ist), die die Aufgabe hat, Sie vor äußeren Einflüssen wie Wind, Regen und Schnee zu schützen.

Sportful hatsich überlegt, diese beiden Schichten in einem einzigen Kleidungsstück zu kombinieren, der Squadra Jacket, einer leichten, winddichten Jacke für Herren, die sich für intensiven Gebrauch eignet. Diese Jacke ist ausgestattet mit einer Gore-Tex Infinium™ Windstopper®-Membran auf der Vorderseite, den Seiten, den Ärmeln und den Schultern und atmungsaktivem Gewebe auf der Rückseite.
Wenn Sie hingegen ein Kleidungsstück für Wettkämpfe suchen, empfehlen wir Ihnen die Apex Vest, die über einem Rennanzug getragen wird, oder Apex Jersey, wenn das Wetter kälter und windiger ist, oder als zweite Schicht für Spitzensportler.

Natürlich sollten auch Beine und Nacken bedeckt sein: für ersteres empfehlen wir die Squadra Tight, eine Tights, die für verschiedene Trainingsintensitäten geeignet ist, oder für diejenigen, die ein technisches, aber nicht extremes Kleidungsstück wollen. Um den Kopf vor der Kälte zu schützen, kann man sich für eine  Rennmütze wie die Squadra Hat entscheiden, die aus dehnbarem Stoff besteht und gefüttert ist.
 

Federico Pellegrino cross-country skiing in a snowy landscape
Dorothea Wierer cross-country skiing in a snowy landscape

Langlaufbekleidung für Damen

Für Damen ist die Auswahl ebenso vielfältig, und natürlich gelten die bereits beschriebenen Regeln: keine Kleidung tragen, die Schweiß speichert, und elastische Stoffe bevorzugen, die die Bewegung nicht behindern. Wenn Sie zum Beispiel auf der Suche nach maximaler Leistung sind und bei milden Temperaturen Skilanglauf betreiben wollen, empfehlen wir Ihnen das Thermoshirt Thermal Doro Apex Jersey, das der extremste Rennanzug von Sportful ist. Entworfen in Zusammenarbeit mit der Weltmeisterin und unserer Botschafterin Dorothea Weirer, ist es die beste Wahl für Sportler, die zweiteilige Anzüge bevorzugen. Für das Unterteil gibt es die Doro Apex Tight, den zweiten Teil des Rennanzugs. Aber wenn das Wetter Wind und Schneeregen vorhersagt, kann man nicht unvorbereitet sein: Die Doro Jacket wird den Tag retten.
Isolierende Materialien kombiniert mit atmungsaktiven machen sie perfekt für harte Trainingseinheiten bei sehr kalten Bedingungen und Ausdaueraktivitäten bei etwas gemäßigteren Bedingungen. Es ist die Jacke, die man unbedingt haben muss, wenn man sich nur für eine entscheiden muss. 
Zu guter Letzt, achten Sie auch auf Ihren Kopf: Mit dem Doro Headband aus dehnbarem Stoff sind Stirn und Ohren (die kälteempfindlichsten Stellen) geschützt.

Sie sehen, dass Sie sich beim Skilanglauf angemessen kleiden müssen, um sich nicht den Tag zu verderben oder sich zu erkälten. Das bedeutet nicht, dass man sich sinnlos mit Schichten bedeckt: Mit der richtigen technischen Kleidung schwitzt man nicht, ist vor Kälte geschützt, aber gleichzeitig leicht und beweglich in seinen Bewegungen. Gibt es etwas Besseres?

a couple cross-country skiing in a snowy landscape
You can compare a maximum of 5 items at once. Please Remove at least one product before adding a new one.